Unsere CDs


CD Schätze aus Uppsala
«Schätze aus Uppsala»
Musik des 17. Jahrhunderts aus der Düben-Sammlung

Les Cornets Noirs
Raumklang RK 3101 · aufgenommen 2011

Auszeichnungen: 5***** & CD Tipp Fono Forum, CD des Tages ORF,
5***** Financial Times Deutschland


1624 trat Andreas Düben als Hoforganist in die Dienste des Königs von Schweden. In Leipzig als Sohn des Organisten der Thomaskirche geboren hatte er zuvor in Amsterdam bei dem berühmten Jan Pieterszoon Sweelinck Orgel studiert. Düben avancierte zum schwedischen Hofkapellmeister und begründete eine Musikerdynastie, die dieses Amt für die kommenden 100 Jahre ausüben sollte. Sein Sohn Gustav stand von 1663 bis zu seinem Tod 1690 der schwedischen Hofkapelle vor. Er legte eine umfangreiche Musikaliensammlung an, die seit 1732 in der Universitätsbibliothek von Uppsala aufbewahrt wird und heute zu den wichtigsten Quellen für die Musik des 17. Jahrhunderts aus Deutschland und Italien zählt. Gemeinsam mit dem Bassisten Wolf Matthias Friedrich präsentiert das Instrumentalensemble Les Cornets Noirs das reiche Spektrum der Sammlung Düben von geistlichen Konzerten über repräsentative Sonaten bis hin zur Kammermusik.


,,Wen die unbekannten Werke nicht schon genug ansprechen, der wird doch von der nobel-kultivierten Haltung begeistert sein, mit der die Cornets noirs und der exzellente Bassist Wolf Matthias Friedrich diese Musik aufführen." — Fono Forum, 2/2013


,,Wer war Kaspar Förster? Welche Musik schrieb der Franziskanermönch Sisto Reina und was enthält die sogenannte Düben-Sammlung sonst noch? Die Antwort darauf gibt die soeben erschienene CD "Schätze aus Uppsala". Mehr als 2000 klingende Preziosen aus dem 17. Jahrhundert sind es, die einst der Stockholmer Hofkapellmeister Gustav Düben archiviert hat. Die warteten in der Universitätsbibliothek in Uppsala darauf, nach 150 Jahren wieder aufgeführt zu werden. Das Ensemble Les Cornets Noirs hat sich dieser Aufgabe gewidmet und interpretiert mit viel Spielfreude von italienischer Mehrchörigkeit inspirierte Werke des Danzigers Förster. Gemeinsam mit dem Gesangssolisten Wolf Matthias Friedrich präsentieren die Musiker auch geistliche Konzerte von Sisto Reina und seinen Zeitgenossen." — Dagmar Zurek, Financial Times, 9.9.12


,,Wolf Matthias Friedrich und Les Cornets Noirs stellen ein aus dem überreichen Fundus der Düben-Sammlung sehr klug zusammengefügtes Programm vor, das einerseits die Vielfalt der Sammlung andeutet, vor allem aber das durchgehend hohe Niveau der dort vertretenen Stücke dokumentiert. Und es zeigt die Sammlung Gustaf Dübens als Spiegel eines Kulturraums, als Abbild musikalischer Entwicklungen und Traditionslinien jener Epoche. Ein Wunsch bleibt: Die Entdeckungsreise in der Düben-Sammlung sollte auf diesem hohen Niveau fortgeführt werden!" — Dr. Matthias Lange, klassik.com, 13.9.12